Sprache wählen
 

Was bedeutet Messunsicherheit?

Die Messunsicherheit ist ein Merkmal eines akkreditierten Verfahrens. Sie beschreibt inwieweit eine Messung auf nationale Normale und letztendlich auf das internationale Einheitensystem (SI Einheiten) rückführbar ist.
Üblicherweise wird eine erweiterte Messunsicherheit angegeben, die sich aus der Standardunsicherheit durch Multiplikation mit dem Erweiterungsfaktor k=2 ergibt.

Jeder Messwert ist mit einer Messunsicherheit verbunden. In der Kalibrier-Hierarchie haben Prüfmittel der höheren Ebene eine geringere Messunsicherheit als solche der darunter liegenden Ebene.

Bei einer Akkreditierung im Sinne der EN ISO/IEC 17025 wird gefordert, die Berechnung von Messunsicherheiten nach EA-4/02 „Guide to Expression of the Uncertainty of Measurement in Calibration, GUM“ durchzuführen.